Organisation der Fortbildung

 

Die Fortbildung zum „Geprüften Berufsspezialisten“ bzw. zur „Geprüften Berufsspezialistin“ bringt für Ihr Unternehmen viele Vorteile mit sich.

Die Fortbildung besteht aus vier unterschiedlichen Modulen, die nacheinander belegt werden müssen und alle einen Umfang von 100 Stunden haben. Insgesamt besteht die Fortbildung aus 400 Stunden.

Zugelassen werden folgende Personengruppen aus dem industrietypischen Bereich. Detaillierte Regelungen entnehmen Sie bitte § 3 der Besonderen Rechtsvorschrift.

  • Auszubildende
  • Fachkräfte
  • Studienzweifelnde

Die Prüfung ist in der Besonderen Rechtsvorschrift geregelt. Die Prüfung besteht aus:

  • einem schriftlichen Prüfungsteil nach § 10 (bestehend aus drei Zertifikatsprüfungen)
  • einem projektbezogenen Prüfungsteil nach § 11

Die Bezeichnung „Geprüfter Berufsspezialist für Industrielle Transformation“ bzw. „Geprüfte Berufsspezialistin für Industrielle Transformation“ darf geführt werden, sobald alle schriftlichen Prüfungen erfolgreich abgeschlossen wurden und der projektbezogene Prüfungsteil absolviert wurde.

Die Fortbildung ist eine anerkannte IHK-Fortbildung, die in Kooperation mit unterschiedlichen Bildungsinstitutionen angeboten wird.

Nürnberg:

  • IHK Nürnberg für Mittelfranken
  • Berufliche Schule 2
  • Berufliche Schule 4
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Bayreuth:

  • IHK für Oberfranken Bayreuth
  • BS1 / Techniker Schule Bayreuth

Für weitere Fragen können Sie die Bildungsinstitutionen direkt kontaktieren.

Alle Fragen rund um die Fortbildung können Sie an Ihre Ansprechpartner in der Region stellen: